Drucken
Zugriffe: 331

a) Zunächst werden wir die Bewerbung zurückziehen und uns im Namen unser alten Heimat für diesen Unfug entschuldigen. Kunst und Kultur werden wir, wie bisher, auf Flyer und Plakate pressen, an denen dann auch wirklich jeder teilhaben kann.
b) Wenn entgegen unserer eigenen Prognosen die Nazis und Halbnazis von AfD und CDU die Macht in Dresden und später in Sachsen übernehmen wird es Kunst und Kultur im herkömmlichen Sinne ohnehin nicht mehr geben und wir können nur ein weiteres Mal empfehlen, das Land zu verlassen.